Welche Aufgabe hat der Trauzeuge bei der Ringübergabe?

Posted on Januar 4, 2019 by - Allgemein, DE

Auf die Frage, welche Aufgaben Trauzeugen bei der Ringübergabe haben, könnte die naheliegende Antwort „Den Ring übergeben!“ zu kurz greifen. Warum dies so ist, warum es aber durchaus vorkommen kann, dass Trauzeugin und Trauzeuge gar nicht in die eigentliche Ringübergabe involviert sind, klären wir für Dich im Folgenden. So kannst Du Dir gemeinsam mit Deinem Schatz ein besseres Bild davon machen, wie unterschiedlich die Ringübergabe gestaltet werden kann und welche Aufgaben Eure Trauzeugen übernehmen können.

Ringübergabe – was soll zu den Aufgaben der Trauzeugen zählen?

All die Aufgaben, die Trauzeugen auf einer Hochzeit übernehmen sollen, sollte das zukünftige Ehepaar möglichst gut umreißen – dann wissen alle, wann ihre Hilfe gefragt ist und wie sich die Erwartungen gestalten. Dazu gehört es auch, mit den Trauzeugen zu besprechen, ob sie Aufgaben bei der Ringübergabe übernehmen sollen.
Aber Vorsicht: Die Ringübergabe während der Trauzeremonie zählt nicht automatisch zu den Aufgaben der Trauzeugen. Denn nicht selten werden die Eheringe bereits vor der Zeremonie im Standesamt oder in der Kirche bereitgelegt, sodass der Standesbeamte oder der Pfarrer die Ringübergabe zum passenden Zeitpunkt in die Zeremonie einbauen kann. Wer dies nicht möchte, damit die Trauzeugen die Ringübergabe übernehmen können, sollte dies vorab mit dem Standesbeamten bzw. dem Pfarrer absprechen.

© hkt83000/123rf.com

Habt Ihr mit Eurem Pfarrer oder Standesbeamten vereinbart, dass dieser sich nicht um die Ringe kümmert, gilt es, die Aufgaben der Trauzeugen bei der Ringübergabe näher zu definieren. In der Regel wird nur ein Trauzeuge das Vergnügen haben, die Ringe zu überreichen. Üblicherweise ist dies der Trauzeuge und nicht die Trauzeugin, möglicherweise möchtet Ihr aber von diesem Rollenbild abweichen. Die Trauzeugen sollten wissen, wie der Ablauf der Trauzeremonie geplant ist. Denn möglicherweise muss auf mehr geachtet werden, als einfach nur die Ringe zu übergeben. Muss das Ringetui zum Beispiel schon vorab geöffnet sein, damit Braut und Bräutigam die Ringe elegant entnehmen können? Auf welches Stichwort des Pfarrers oder Standesbeamten soll er/sie warten, um zu wissen, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist? Es gilt, dies und gegebenenfallssogar noch mehr Details unbedingt vorab zu klären!
Bei einer freien Trauung könnten die Aufgaben, die einer der Trauzeugen bei der Ringübergabe erfüllen soll, natürlich auch noch sehr viel weiter gefasst sein. Möglicherweise wünscht Ihr Euch als Hochzeitpaar, dass der Trauzeuge bei der Ringübergabe auch noch einen kurzen Text sagt? Oder Ihr möchtet die Ringe zu einem Musikstück wechseln und der Trauzeuge muss warten, bis dieses einsetzt oder zu einer bestimmten Stelle fortgeschritten ist, um Euch die Ringe zu überreichen? Auch hier gilt es, alle Aufgaben, die einer der Trauzeugen bei der Ringübergabe übernehmen soll, vorab genau durchzusprechen. Bei komplexen Abläufen könnte sogar eine kleine Probe vor der Hochzeit nicht schaden, damit später alles perfekt abgestimmt ist.

Trauzeuge als Erinnerungsstütze und helfende Hand

Und was, wenn es definitiv nicht zu den Aufgaben der Trauzeugen zählen soll, bei der Ringübergabe hilfreich zur Seite zu stehen? In diesem Fall kann ihre Hilfe dennoch im Großkomplex Eheringe gefragt sein. Nämlich dann, wenn es beispielsweise die Ringe verlässlich am Ort der Hochzeit ankommen sollen. Hier sind zwei unterschiedliche Vorgehensweisen denkbar.
Es ist zu erwarten, dass Braut und Bräutigam am Morgen der Hochzeit sehr aufgeregt sein werden. Zu den Aufgaben der Trauzeugen gehört es dann, vor der Abfahrt zur Trauung mindestens zu erfragen, ob die Eheringe wirklich eingesteckt wurden. Immerhin soll auf jeden Fall verhindert werden, dass das Brautpaar ohne die wichtigen Schmuckstücke vor dem Altar oder im Trausaal steht.
Als Hochzeitspaar könnt Ihr Eure Trauzeugen aber selbstverständlich auch bitten, die Eheringe selbst einzustecken und diese im Standesamt oder in der Kirche dem Beamten oder dem Pfarrer zu übergeben. Dann habt Ihr schon zwei Dinge weniger auf Eurem Plan, an die Ihr denken müsst. Für den Bräutigam könnte es durchaus unpraktisch sein, die Ringe einzustecken: Wer möchte wegen Etuis schließlich schon ausgebeulte Hosentaschen riskieren und so sein Hochzeitsoutfit in Mitleidenschaft ziehen?
Geht Ihr wie im zuletzt beschriebenen Fall vor, könnt Ihr Eure Trauzeugen zudem bitten, die Aufgabe zu übernehmen, gut auf die Ringe acht zu geben und diese zu bewachen, wenn diese vor der Trauzeremonie zum Beispiel im Trausaal bereitgelegt werden. Immerhin könnte es vorkommen, dass zu diesem Raum, der ansonsten möglicherweise auch kurze Zeit unbeaufsichtigt wäre, auch fremde Personen Zugang haben. Und keiner möchte plötzlich ohne Trauringe dastehen. Außerdem könnte es auch einfach schon zu ausreichend Stress führen, wenn ein Kind die unbeaufsichtigten Ringe entdeckt, damit spielt und sie womöglich gut versteckt. Verlässliche und gut gebriefte Trauzeugen werden gerne die Aufgaben übernehmen, solche Eventualitäten zu verhindern und die Ringe wie einen Schatz zu hüten!

Wir von Bayer-Eheringe wünschen Ihnen eine unvergessliche Trauung!